Souvenir. A Photographic Journey

Der britische Fotograf Martin Parr verdichtet Perspektiven aus dem Alltag zu einer feinsinnigen Gesellschaftskritik.

„Souvenir“ ist die erste retrospektive Ausstellung, die Martin Parr selbst zusammengestellt hat und rund 200 Werke aus seinen bekannten Zyklen Last Resort, Bored Couples, Scotland, Mexico, Knokke le Zoute, Common Sense, Auto Portraits, Luxury, Small World, Think of England und Non Conformists, eine frühe Schwarzweißserie, versammelt.

„Wir sind umgeben von Bildern, die Propaganda betreiben. Ich zeige die Welt einfach wie ich sie sehe, ohne für jemanden Propaganda zu machen.“

Martin Parr bietet beste Unterhaltung

Der Magnum-Fotograf dokumentiert seit über dreißig Jahren Menschen in Alltagssituationen. Meist sind es Schnappschüsse in kräftigen Farben – eine wiedererkennbare Bildsprache. Die Situationskomik in einzelnen Bildern und Serien ist manchmal eher traurig, dann wieder zum Schmunzeln oder laut Loslachen. Martin Parr „schaut den Leuten aufs Maul“ – ganz ohne Worte und sehr direkt zeigt er den Zustand einer Gesellschaft. Mit freundlicher Ironie hält er uns den Spiegel vor.

Martin Parr

Der britische Fotograf Martin Parr, 1952 in Epson, Surrey geboren, studierte zwischen 1970 und 1973 in Manchester Fotografie. Nach einigen Diskussionen wurde er 1994 Vollmitglied bei der Bildagentur Magnum Photos und 2013 sogar Vorsitzender. Martin Parr ist Künstler, Lehrer, Sammler, Kurator und Chronist unserer Zeit.

Martin-Parr-Autoportrait-Havana-Kunstfoyer-MagnumPhotos

Aus der Serie „Autoportrait“. Martin Parr Collection, Hanoi Studio, Havana, Cuba 2001.

Ausstellung: Martin Parr. Souvenir. A Photographic Journey

Kunstfoyer
Versicherungskammer Kulturstiftung
Maximilianstraße 53, München
Leitung Kunstfoyer: Isabel Siben
Die Retrospektive wurde bereits in Zürich, Stockholm und Wien gezeigt.
11. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018
www.versicherungskammer-kulturstiftung.de

Verwandte Themen

Peter-Keetman-Rohre1958-Ausstellung-Kunstfoyer-Photo-International

Ausstellung: Peter Keetman. Gestaltete Welt

In den Fotografien von Peter Keetman spürt man den Gestaltungswillen – vor allem in den abstrakten Lichtkunstwerken. Das Kunstfoyer in München zeigt eine umfangreiche Retrospektive.

Zum Ausstellungstipp

Ausstellungstipp:
Augen auf! 100 Jahre Leica Fotografie

Die Ausstellung erzählt anhand bekannter und unbekannter Aufnahmen die Geschichte der Kleinbildfotografie. Im Zentrum steht die Frage, wie die Erfindung des Leica Kamerasystems die Entwicklung der Fotografie in den vergangenen 100 Jahren geprägt hat.

Zum Ausstellungstipp

Kuratorenführung mit Hans-Michael Koetzle

Am 4. Juni 2016 begleiteten wir den Kurator im Münchener Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung durch die Austellung „Augen auf! 100 Jahre Leica Fotografie“.

Zum Videobeitrag